Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Traditionen & Festliche Bräuche

SAND MIX RITUAL VORBEREITUNGSAND MIX RITUAL VORBEREITUNG

Es gibt diverse schöne Traditionen und Festliche Bräuche (Rituale), welche eine Zeremonie romantisch und emotional bereichern können.

Ich freue mich immer über neue Ideen. Sagt mir einfach, was ihr euch wünscht.

 

Rosenblätter/ Blümchen

Beim Einzug/ Auszug streuen Kinder Blümchen; vorzugsweise Rosenblätter

 

Spalier

Die Gäste bilden zum Auszug ein Spalier und lassen Reis, Konfetti oder Seifenblasen auf das Paar regnen.

 

Halbedelstein-Wünsche

Kleine Halbedelsteine werden an die Gäste verteilt. Jeder Gast spricht seinen Wunsch für das Paar in den Stein und legt ihn dann in ein großes Glas. In dem Glas befinden sich schon die beiden größeren Halbedelsteine des Paares.

 

Bäumchen

Ein Bäumchen wird symbolisch während der Zeremonie in einen kleinen Pflanztopf gesetzt. Später wird es an einem besonderen Ort in die Erde gepflanzt. Auch als Familienbäumchen (Baum mit mehreren Apfelsorten) eine schöne Idee.

 

Wunschkiste

Alle Gäste schreiben ihre guten Wünsche für das Brautpaar auf einen Zettel. Zettel werden von Trauzeugen eingesammelt und in einer hübschen Holz-Kiste verschlossen. Dazu nageln Braut und Bräutigam die Kiste zu. Die Wunschkiste wird erst nach einem Jahr zum ersten Hochzeitstag geöffnet und die Hochzeit somit noch einmal durch die Erinnerungen emotional reflektiert.

 

Abdruckplatte aus Gips oder Lehm

Paar macht Handabdrücke auf Platte. Ggf. auch Kinder dazu. Kann als Deko an die Wand oder mit in Grundstein eines Hauses

 

Traukerze

Die Trauzeugen bringen eine Traukerze. Sie zünden diese an und verlesen ein Traukerzen-Gedicht.


Sand mischen

Gläser, gefüllt mit verschieden farbigen Deko-Sandsorten werden in einem größeren Glas miteinander vermischt. Gilt als ein Symbol für das von nun an gemeinsame, buntgemischte Leben. Schön auch mit Natursand, vielleicht vom 1. Ostsee-Date oder von den verschiedenen Heimatorten.

 

Ring-Band

Trauringe bereits vor der Trauzeremonie mit einem kleinen Seidenband verbunden. Ein langes Band (z. B. Wolle) wird durch die Reihen der Gäste gegeben, so dass jeder Gast das Band in der Hand hält. Das Brautpaar fädelt die Ringe nun über das Wollband. Hier können aber auch die Trauzeugen helfen. Nun wandern die Ringe am Band durch die Hände der Gäste, die gedanklich beim Berühren der Ringe ihre guten Wünsche an die Ringe übergeben.

 

Band der Liebe & Treue

Der Bund der Liebe wird durch ein dekoratives Band symbolisiert. Der Redner wickelt es um die Hände der Brautleute.

 

Band der Familie

Die Familie stellt sich gemeinsam mit dem Paar in einen Kreis. Ein dekoratives Band wird um alle geschlungen und symbolisiert somit das Band der Liebe.

 

Brot & Wasser

Schöne Tradition, um das neue Familienmitglied in der Familie willkommen zu heißen.
Jeweils ein Vertreter der Schwiegerfamilie reicht dem Paar Brot und Wasser zum Verzehr.

 

Namensschild

Nun sind wir eine Familie. Auf ein vorbereitetes Stück Holz wird das Namensschild mit dem gemeinsamen Ehe-Namen genagelt oder geschraubt. Dazu passt wunderbar die Musik "WE ARE FAMILY".

 

Hochzeitsgäste-Puzzle

Die Gäste erhalten alle ein Puzzle-Teil, auch welchen sie ihren Namen notieren. Die Puzzle-Teile werden während der Zeremonie von den anwesenden Kindern eingesammelt und in ein schönes Kästchen getan. Das Paar puzzelt später zuhause und hat zur Erinnerung eine originelle Gäste-Liste

 

Wedding Wands oder Rosen

Stäbe mit Seidenbändern werden bei Auszug im Spalier gewedelt oder langstielige Rosen werden im Spalier über das Paar gehalten

 

Quellwasser                       

Bei Kindwillkommen als Geste liebevoller Segnung des Kindes durch die Eltern

Bei Freier Trauung als Geste liebevoller Segnung des Paares durch die Eltern